BERUFSFINDUNGSJAHR 15+

Das Berufsfindungsjahr 15+ – ein Brückenangebot auf dem Weg in die berufliche Zukunft

Berufsfindungsjahr 15+

Das Berufsfindungsjahr 15+ ist ein Schuljahr zwischen der obligatorischen Schulzeit und dem Einstieg ins Berufsleben. Für Jugendliche mit besonderem Förderbedarf, die direkt nach Abschluss der obligatorischen Schulzeit keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, bieten wir ab dem Schuljahr 2019/2020 das Berufsfindungsjahr 15+ an. Jugendlichen aus Regelklassen mit integrativer Förderung (IF oder IRS), die durch die Leistungsanforderungen einer Berufswahlschule überfordert sind, ebnet das Berufsfindungsjahr 15+ den Weg zur späteren EBA-Lehre oder zu einer praktischen Ausbildung (PrA).
Unsere langjährige individualisierende Unterrichts-Praxis sowie unsere Erfahrungen im Bereich der Berufsorientierung ermöglichen es uns, die Jugendlichen im Übergang von der Schule zum Beruf optimal zu begleiten.

  • Unser Lernverständnis
    Lernen ist ein individueller Vorgang, der sich in einer Person abspielt und der nicht gesteuert, sehr wohl aber angeregt und bereichert werden kann.
  • Leistungen beziehen sich sowohl auf fachliche als auch auf methodische, personale und soziale Kompetenzen.
  • Die individuell unterschiedlichen Ausprägungen der Kompetenzen verstehen wir nicht als zu reparierende Defizite, sondern als lohnende Anknüpfungspunkte der persönlichen Bildung.

Unser Angebot konzentriert sich auf drei Bereiche:

Fachunterricht und Allgemeinbildung

  • Anhand eingeschränkter und individualisierender Unterrichtseinheiten wird bis zu den Herbstferien während fünf Schultagen pro Woche vorhandenes Schulwissen aufgearbeitet, gefestigt und weiter entwickelt.
  • Ab Oktober werden zusätzlich an zwei Tagen pro Woche Arbeitserfahrungen gesammelt
  • Lernende mit anerkannten Einschränkungen der Sprache, des Sehens, des Hörens oder der Lern- oder sozial-emotionalen Entwicklung – erhalten einen individuell angepassten Nachteilsausgleich.

Lernen und Arbeiten

  • Lern- und Arbeitsverhalten optimieren
  • Schlüsselqualifikationen wie Eigenverantwortung, Selbstständigkeit und Teamfähigkeit trainieren

Berufsfindung und Berufsvorbereitung

  • Massgeschneiderte und umfassende Unterstützung sowie kundige Begleitung bei der Berufswahlvorbereitung
  • Arbeitserfahrungen sammeln
  • Einen geeigneten Ausbildungsplatz finden

Lernen wird so angelegt, dass es den Voraussetzungen und Möglichkeiten jedes einzelnen Jugendlichen entspricht. So erleben sie sich als selbstwirksame Gestalter ihres Lernens.

Mindeststandards werden kommuniziert und so gesetzt, dass jeder und jede sie erreichen kann.

Der Lernprozess samt Reflexion sind genauso wertvoll wie das Lernergebnis.

Die Jugendlichen fit zu machen für eine beruflichen Ausbildung auf dem Niveau der Praktischen Ausbildung (PrA) oder einer Grundbildung mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) ist unser erklärtes Ziel.

In kleinen Klassen zur grossen Chance für einen erfolgreichen Einstieg in die Arbeitswelt

Rundum optimal betreut

  • Lerngruppe von 6 bis 12 Schülerinnen und Schülern
  • Wenig Bezugspersonen, familiäres Umfeld
  • Tagesstruktur mit Mittagstisch (freiwillig)
  • Im Stundenplan integrierte Aufgaben- und Lernstunden

Vieles, das die Jugendlichen im späteren Alltag wieder gut gebrauchen können, lässt sich bei uns lernen.

Dabei legen wir Wert auf Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Sauberkeit, exaktes Arbeiten und Teamgeist.

Differenzierte Förderung

Damit Lernen gelingt, braucht es drei Dinge: Wissen, Wollen und Können. Ohne das WOLLEN geht gar nichts!

  • Förderung der schulischen Kernkompetenzen
  • Differenzierte, zukunftsorientierte Lerninhalte
  • Individuelles Lerntempo
  • Regelmässige Feedbacks durch wöchentliches Einzelcoaching
  • Erlernen von Organisations- und Planungsstrukturen

Wir nehmen uns viel Zeit für die Lernenden, damit sie sich auch in ihren schwächeren Fächern entwickeln können. Indem sie lernen, wie man sich gut auf eine Prüfung vorbereitet, lernen sie auch mit Prüfungsangst umzugehen,

Fächerkatalog
Deutsch, Medien- und Informatik, Mathematik, Geometrie, Allgemeinbildung, Natur und Technik, Räume, Zeiten, Gesellschaft, Englisch, Persönlichkeitsbildung, Berufliche Orientierung

Zeugnis und Berichte
Ein erster Zwischenbericht wird den Eltern im 2. Quartal zugestellt. Ein zweiter Bericht erfolgt vor den Sportferien und ein Abschlusszeugnis am Ende des Schuljahres vor den Sommerferien.

Unsere Benotungen sind realitätsbezogen und knüpfen an die Anforderungen der Berufsschulen an. Je nach Bedarf absolvieren die Jugendlichen einen Stellwerktest, Basic- und/oder Multicheck oder erlangen international anerkannte Sprach- oder Informatikzertifikate.

Qualität
Wir bieten einen 100 %-Einsatz für die Zukunft der Schülerinnen und Schüler. Wir unterstützen und beraten sie im Berufswahlprozess und beim Finden einer Ausbildungsmöglichkeit im ersten Arbeitsmarkt.

Betreuung
Ein nach Stundenplan geregelter Tagesablauf mit Hausordnung und klar definierten Spielregeln bringt Halt und Struktur.

Wir gewährleisten eine umfassende Betreuung: Auch bei persönlichen Problemen werden die Jugendlichen nicht alleine gelassen und können jederzeit auf Unterstützung zählen.

12 Franken kostet ein gesundes und ausgewogenes, täglich frisch vor Ort zubereitetes
Mittagessen in unserer Aula.

Helle Unterrichtsräume bieten ein optimales Lernumfeld.

Wir bieten einen 100 %-Einsatz für die Zukunft unserer Schülerinnen und Schüler: Wir unterstützen und beraten sie im Berufswahlprozess und beim Finden einer Lehrstelle.